Lernblockaden überwinden

Wer kennt das nicht: eine Prüfung oder eine Hausaufgabenüberprüfung steht an. Wir wollen gut abschneiden, wäre da nicht diese übergroße Prüfungsangst, die dafür sorgt, dass im entscheidenden Augenblick der Kopf wie leergefegt ist. Woran liegt das? Oft spielen da unsere negativen Gedanken eine große Rolle. Aus den negativen Gedanken heraus machen wir uns negative Bilder.  Damit versetzen wir uns und damit unser Gehirn in einen Alarmzustand und dann schaltet das Gehirn – vorsichtshalber- ab. Damit das nicht mehr passiert, versuchen wir in der Therapie die irrationalen Gedanken zu finden und auf Realitätsgehalt zu untersuchen. Und das genaue Gegenteil zu lernen: uns gute und hilfreiche Bilder vor der Prüfung zu machen. Ebenso kann es sein, dass ein negatives Prüfungserlebnis weitere Prüfungen blockiert. In dem Falle sollte dieses Erlebnis- möglicherweise auch mit EMDR- verarbeitet werden und damit der Weg wieder frei sein für erfolgreiche Prüfungen.

Außerdem können Sie Ihre Lernstrategie verbessern, indem Sie Ihren umfangreichen Lernstoff effizienter abspeichern, um ihn dann in Prüfungen zielgenau abrufen zu können. Überwinden Sie Lernblockaden und Prüfungsängste und werden Sie zu Ihrem eigenen Architekten für Ihr „Haus des Wissens“. Dies ist eine Methode, (entwickelt von Sabine Fruth, Ärztin und Psychotherapeutin), die sich sehr gut zum Strukturieren und zum nachhaltigen Abrufen von Gelerntem eignet.

Durch ihre logisch aufgebaute Struktur ist diese Lerntechnik nicht nur für Erwachsene sondern auch sehr gut für Schüler geeignet.